Duftbaeumchens Blog

abgestanden

Posted by duftbaeumchen - 24. Juni 2006

Gilberto Gil, brasilianischer Musiker und Kulturminister, meinte dereinst: Die brasilianischen Fußballer könnten mit dem gerundeten Leder Liebe machen. Auf dem Spielplatz. Ääh Spielfeld.
Unbeabsichtigt durfte ich vorgestern Abend einem solchen Liebesspiel beiwohnen. Als Spanner sozusagen.

Obwohl der donnerstägliche Salsakurs nun offiziell wegen Teilnehmermangel nicht mehr stattfindet, ich mich aber seit knapp zwei Jahren fast jeden vierten Tag der Woche der Körperertüchtigung hingebe, desweiteren auch Frau M. und Herr H. kurzfristig ihre Präsenz bekanntgegeben hatten, machte ich mich auf den Weg ins "Tanzlokal". Einfach nur zum Fachsimpeln und vielleicht Aushelfen im neuen Anfängerkurs.

Doch kurz nach neun war bereits wieder Schluß; der Debütantenlehrgang abgesagt.
Vor fast genau einem Jahr an genau der gleichen Stelle bot sich schon einmal eine ähnliche Situation.

Der Grund: Fußball.


Damals Confederations Cup, nun Weltmeisterschaft.
Der schwarze Kasten mit den bunten Bilder wurde aktiviert und sowohl Salseros als auch Nichttänzer gruppierten Sitzgelegenheiten um diesen Schrein der Drippelkünstler. Ich setzte mich dazu.

Die ganze Zeit stehen ist ja auch langweilig.


Damals standen sich Brasilianer und Griechen gegenüber; für dieses Spiel wurden die Helenen durch kleine, teilweise blondgefärbte Japaner ersetzt.

Sonst gab es keine signifikanten Unterschiede zum Vorjahres-Match: der Rasen war grün, der Ball rund und die Mannschaften jeweils mit – grob geschätzt und überschlagen – elf männlichen Männern auf dem Platze. Ach ja: Drei abweichend gekleidete Herren bildeten eine eigene Equipe und rannten ohne direkten Ballkontakt nur hin und her. Sie beteiligten sich nicht direkt am Spielgeschehen; vielmehr störten sie den flüssigen Ablauf indem sie mit ihren Händen ‚rumfuchtelten und mit einer Trillerpfeife lärmten. Als ob es durch die anwesenden Zuschauer nicht schon laut genug wäre.

Naja, ich hab ja nicht so viel Ahnung davon. Aber da sie von den Sicherheitskräften nicht weiter behelligt wurden, gehe ich davon aus, daß es damit wohl seine Richtigkeit hatte.

Schön fand ich auch, daß die drei Mannschaften durch das fernschauende Publikum darauf hingewiesen wurden, daß sich ab und zu Spieler vom aktuellen Spielverlauf ausgeschlossen fühlten. Ich habe zwar niemanden außerhalb stehen sehen, aber wenn die Mehrheit der Mitzuseher lauthals "Abseits" rufen, muß da schon irgendwas dran sein.

Wie gesagt, ich hab ja nicht so viel Ahnung.

Ich war nur zur falschen Zeit am falschen Ort.


Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: