Duftbaeumchens Blog

Archive for Mai 2006

Standardisierungsbemühungen

Posted by duftbaeumchen - 30. Mai 2006

Wenn es schon in der Weltwirtschaft nicht so einfach ist, sich auf gemeinsame Vorgehensweisen und Richtlinien zu verständigen, warum soll es dann im Kleingruppenmaßstab funktionieren?

Auch wenn die Gruppe nur aus zwei Personen besteht.

Liebe Frau M.,

ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich für Ihre Geduld und Ausdauer bedanken.
Auch wenn Herr H. meint, es sähe "sensationell" gut aus, was ich in den wenigen Stunden seit Kursbeginn gelernt habe – ich bin da völlig anderer Meinung.

Trotzdem gebe ich mir Mühe. Ich werde versuchen, mit Ausdauer und Enthusiasmus den ständig wechselnden Anforderungen gerecht zu werden und Ihnen ein würdiger Partner zu sein.

Zumindest beim Tanzen.


Ich weiß sehr wohl zu schätzen, wie man sich fühlt, beim Lernen eingeschlafen zu sein, eine halbe Stunde vor Übungsbeginn erschrocken aufzuwachen, sich auf’s Rad zu schwingen, viele Kilometer durch die frische Abendluft (ja, es wird wieder Winter) zu hetzen und – gerade noch dem Gewitterguß entronnen – für drei Stunden einer Feder gleich das Parkett zu beschweben.
Ich muß allerdings auch gestehen, daß es in meinem Alter nicht mehr so einfach ist, sich in so kurzer Zeit Fachtermini und Schrittkombinationen von acht, sich in Takt und Ausdruck unterscheidenden Tänzen zu merken.

Da geht schon mal ein Schritt daneben.

Oder drauf.


Auf der Partnerin Füße.


Verzeihen Sie, es ist keine Absicht.

Trotz dieser Widrigkeiten freue ich mich auf unsere nächste Zusammenkunft…

…wenn wir im großen Kreis mit 19 anderen Paaren wie eine riesige Kindergartengruppe durch den Saal hüpfen, hand to hand wie zwei New Yorker in die Linksdrehung laufen und das Türkische Handtuch mit einem kreiselnden lockstep trocknen lassen.

Danke.


Werbeanzeigen

Posted in Hobbys | Leave a Comment »

abgebildet

Posted by duftbaeumchen - 28. Mai 2006

Schwester K. wird morgen gespiegelt. Sagt Felix.

Innewendsch. Hinten unten.


Sie zog es deshalb vor, der sonntäglichen Familienzusammenkunft fernzubleiben und stattdessen das Land vom heimischen Porzellan-Thron aus zu regieren; unterstützt durch vier Liter eines Spezialgebräus zur inneren Reinigung.

Trotzdem hatten wir ein angenehmes und vor allem lehrreiches Mittagsessen.

Vater erzählte uns ausführlich und in Bildern von seinem Krankenhausaufenthalt vor ein paar Jahren.

Einen Einlauf sollte wohl jeder mal mitgemacht haben.

Da scheint mir bisher etwas entgangen zu sein.


Posted in dies und das | 2 Comments »

ent-fallen

Posted by duftbaeumchen - 27. Mai 2006

Ich bin extra zu Hause geblieben; habe mich nicht dem hemmungslosen, gruppengesteuerten Alkoholkonsum hingegeben.

Und was passiert? Nichts.


Herr K. 73P Schwassmann-Wachmann 3 zog es vor, seine Extremitäten am Körper zu halten und den Abwurf von Weltraumkieseln auf unsere Häupter zu unterlassen.

Glück gehabt.


Naja, und bei dem Wetter wäre ich
auch nicht auf der Erde gelandet.

Posted in dies und das | Leave a Comment »

extrem jugendlich

Posted by duftbaeumchen - 25. Mai 2006

Je oller, je doller…

Posted in dies und das | Leave a Comment »

Da fällt mir doch gerade noch ein…

Posted by duftbaeumchen - 21. Mai 2006

Habe ich euch eigentlich schon meine Freundin vorgestellt?

Ist die kleine nicht süüüüß?

Gute Nacht.

Posted in dies und das | Leave a Comment »

Nach(t)arbeit

Posted by duftbaeumchen - 21. Mai 2006

Das Leben ist schon manchmal seltsam.

Auch die Nächte.


Im Traum bewältigt man bekanntlich Erlebnisse der letzten Tage.
Also entweder ich erlebe nichts verarbeitenswertes oder mein Gedächtnis ist mittlerweile so schlecht, daß ich mich morgens einfach nicht mehr erinnere.

Früher war das anders. Egal.

Ab und zu bleibt aber doch etwas im Gedächtnis haften.
Vor zwei Wochen z. B. mußte ich einer Folterung beiwohnen. Ok, dafür gab es – traumtechnisch gesehen – einen Grund. Erledigt.

Aber: Kann mir mal jemand verraten, warum ich die Nacht zum letzten Freitag gemeinsam mit dem eloquenten, aber nur in einen vorne leicht geöffneten Bademantel gekleideten Sir Peter Ustinov verbringen mußte?

Was wollen mir die Traumgeister damit sagen?

 

Posted in dies und das | Leave a Comment »

Leuchtreklame

Posted by duftbaeumchen - 21. Mai 2006

… und spart Strom beim nächsten Kaffeeklatsch.

Man darf nur nicht so viel auf den Tisch stellen,…

… dies dämpft das Licht so stark.

Posted in historisches | Leave a Comment »

Bilderrätsel

Posted by duftbaeumchen - 21. Mai 2006

Dieses Kunstwerk wurde heute vormittag im Rahmen einer Fortbildungsmaßnahme geschaffen.

Nein, nicht von meinem 10-jährigen Neffen.


Sondern von meiner eigentlich nicht malen könnenden und seit fünf Monaten im offiziellen Pensionistenalter verweilenden Mutter.

Irgendwie muß man sich ja auch im Alter nützlich machen.
Sie engagiert sich eben auf dem Gebiet der Sterbebegleitung und da wird’s halt auch mal psychologisch.

Eine der Aufgaben heute (ja, die machen auch mal am Wochenende Kurs): Malen sie eine Situation, an die sie sich gerne erinnern.

Hat sie fein gemacht.


Als sie die Frage beim familiären, ausnahmsweise in einer kleinen und preisgünstigen Kneipe eingenommenen Mittagessen an die versammelte Runde stellte, fiel mir spontan eine Begebenheit aus meinen, doch schon länger zurückliegenden Kindertagen ein:

Irgendwann zwischen fünf und fünfzehn hab ich mal einer Hausbewohnerin während der Fahrt einen Spazierstock zwischen die Speichen des Vorderrades ihres Fahrrades geschoben.

Ich fand’s lustig.


Sie weniger.

P.S. Beim Bezahlen des trotz des niedrigen Preises sehr reichlichen und schmackhaften Essens offenbarte der Wirt unbewußt seine Herkunft.

Das Bauernfrühstück war auf der Rechnung verschlüsselt.

Offensichtlich ein gelernter DDR-Bürger.

Posted in Leben in der Stadt | Leave a Comment »

Frühjahrsmüdigkeit

Posted by duftbaeumchen - 21. Mai 2006

Was das nun wieder soll…

Stellt euch vor, es ist Frühling und keiner geht hin.

Oder hat er den Wecker nicht gehört?


Am Freitag sah es aus, als ob der für nächsten Donnerstag vorausgesagte Weltuntergang vorgezogen werden sollte.
Gestern bestärkten mich die immer wieder gegen die Fenster trommelnden Regentropfen in meiner Meinung, mit dem Fensterputzen doch noch zu warten.
Und wenn ich jetzt nach draußen schaue, wünsche ich mir, ein Weltumsegler zu sein.

Bei dem Wind käme ich sicher gut voran.

Es ist Frühling.

Posted in Leben in der Stadt | 1 Comment »

vergeigt

Posted by duftbaeumchen - 21. Mai 2006

War ja auch nicht anders zu erwarten.


Platz 15 beim Eurovision Song Contest ist zwar besser als nichts, aber auch nicht der große Knaller.

Trotz, daß Ralph Siegel für die schweizer Konkurrenz gearbeitet hat.

Oder gar deswegen?


Vielleicht lag es auch nur an der Nachbarschaftshilfe der Splitterstaaten.

Sollten wir die Republik wieder in ihre Einzelteile spalten?

Sechzehn Länder, die sich gegenseitig zwölf Punkte geben…

Doch nicht mal das würde uns was nützen.

Posted in Unterhaltung | Leave a Comment »