Duftbaeumchens Blog

fusselfrei

Posted by duftbaeumchen - 31. März 2006

Manchmal frage ich mich, was sich Erfinder so denken, wenn sie etwas erfinden. Es gibt nämlich Dinge, die sind für den Zweck ihrer Erschaffung überhaupt nicht bzw. nur bedingt zu gebrauchen.

Schwarze Badetücher gehören zu dieser Gattung.

Morgens, halb sieben in Lutzels Bad.
Frisch schamponiert und geduscht beginne ich mit der Entwässerung meiner Körperoberfläche.

Mit einem Badetuch.


Schwarz.


Nun ist es nicht so, daß ich selbiges das erste Mal verwende; es wurde sogar bereits mehrfach mit der Umwelt und diversen Waschmitteln in Verbindung gebracht. Von der Produktion eventuell noch anhaftende Fusseln und Fädchenreste sollten demnach längst abgespült sein.

Ist aber eben nicht so.


Die Flusen klammern sich offensichtlich solange an der Stoffbahn fest, bis sie mit meinem Adoniskörper in Berührung kommen. Schon eine Annäherung auf wenige Zentimeter reicht anscheinend, um sie aufzuwecken und in Alarm- und Sprungbereitschaft zu versetzen. Ergo: Beim Abtrocknen verteilen sie sich gleichmäßig auf meiner Haut. Von oben bis unten.
Nun könnte ich mir einfach was überziehen und die Sache wäre erledigt; die Krümelchen verteilen sich gleichmäßig in der Kleidung und rieseln über den Tag verteilt aus den Hosenbeinen heraus.
So könnte es sein.

Nach dem Trocknungsvorgang allerdings balsamiere ich meinen Leib mit hautstraffender Körperlotion. Irgendwoher muß mein jugendliches Aussehen ja kommen.
Und da passiert folgendes: Durch die kreisenden Bewegungen "verklumpen" die bis dahin unsichtbaren Fusselchen zu kleinen schwarzen Kügelchen, welche durch die Lotion besonders gut auf der Hautoberfläche haften und sich nur widerwillig entfernen lassen.

Mit dunklen Pünktchen sehe
ich irgendwie komisch aus.

Werbeanzeigen

13 Antworten to “fusselfrei”

  1. Danica said

    achja 😀 ich hatte ja schon auf deine nächste badezimmerstory gewartet 🙂 schwarze handtücher brauch man unbedingt wenn man sich die haare dunkel getönt hat! (kannst jetzt bei deiner salsapartnerin mit diesem wissen angeben)

  2. . said

    @DanaAch du meinst, mit diesem Fachwissen kann ich den faux pas von Donnerstag wieder wett machen? Na wenn das sooo einfach ist, dann probier ich das morgen gleich aus. Vielleicht kann ich damit auch ihre Mami beeindrucken. Man sagt doch immer, der Weg zur Tochter führt über die Mutter.

  3. Danica said

    naja ich wünsch dir dabei jedenfalls viel glück 🙂 obs den "fehler" ausbügelt kann ich nich beurteilen. ich bin ja aber laut bunsi sowieso keine normale frau weil ich ja auch fußball mag. ok, ist halt seine theorie… also für frauenfragen bin ich die falsche ansprechpartnerin. ich versteh die meisten frauen nämlich meistens selber nicht so genau.

  4. Андреас said

    @dana
    …weil fussball in erster linie ein gleichnis ist. für den geschlechtsakt. frau braucht eiskunstlauf, mann fussball.
    es sei denn, es war da bei frau ein bissel testosteron viel im fruchtwasser. alssenochdrinwar.
    alles andere ist irrelevant, weil: fachwissen beeindruckt frau nie.
    du musst statt dessen immer die seele anpeilen!
    die liebe einer frau geht immer über die seele und nicht über die mutter

  5. Андреас said

    sorry: vor dem letzten absatz in meinem kommentar, der eigentlich inhaltlich ganz ok ist und den ich auch im nachhinein gut finde, habe ich doch glatt die markierung "@duftbaeumchen" vergessen. nunsiehtsausalsobsnurfuerdanawaere.
    isses aber nich.
    die letzten formulierungen meines kommentars,  der eigentlich inhaltlich ganz ok ist und den ich auch im nachhinein gut finde, sind für duftbaemchen und andere männer.

  6. Danica said

    mich beeindruckt fachwissen im fußball sehr wohl!

  7. Андреас said

    @dana
    aber du bist die ausnahme: DU BIST BAYERN oder DU BIST FUSSBALL, WIR BIN NUR EINFACHE MENSCHEN!

  8. Андреас said

    Wenn man alles noch einmal so liest, wirds komisch: Danas Fussballfachwissen hat nichts mit durch kreisende Bewegungen verklumpte Fusselchen, die an der Hautoberfläche haften, zu tun.
    Aber wir haben uns wenigstens wieder ausgesprochen.

  9. Danica said

    also lutz, schreib doch mal endlich einen fußball-blog damit wir richtig kommentieren können!

  10. . said

    Was geht denn hier ab?Tach die Dam- und Herrschaften.Da ich von Fußball genauso viel Ahnung habe wie eine Kuckucksuhr von der Atomzeit, wird das mit dem Fußballblog wohl nicht funktionieren. Es sei denn, ich will mich zum Gespött der Weltmenschheit machen. (Tue ich das nicht schon?)@andreasPrinzipiell magst Du Recht haben, jedoch spielt die Mutter eine nicht zu vernachlässigende Rolle in den Entscheidungen des Kindes. Zumindest solange es zu Hause wohnt.Und da fällt mir ein, daß ich mein Fachwissen bezüglich der Nutzbarkeit schwarzer Handtücher beim Haarefärben gar nicht eingebracht habe. Die Konversation verlief trotzdem locker und lustig und wurde auch nicht durch den von der Tochter selbstgebastelten Samstagnachmittagkaffeetrinkkuchen negativ beeinflußt. Mir hat er geschmeckt. Und das schreibe ich nicht, weil ich sie sehr gut leiden kann.Mit Fußballwissen könnte ich bestimmt beim Vater gut ankommen – der war allerdings nicht zugegen, sondern spielte selber. Ergo: Ich muß mich doch an die Mami halten. Oder dem Ballsport zuwenden.Was wird einfacher?Davon mal abgesehen, daß die Tochter natürlich auch mit"spielen" muß.

  11. Андреас said

    @duft
    wie du uns wieder verunsichserst: heißt das nun "genausoviel", "genau so viel" oder hast du recht?
    Eigentlich: Juchu!
    Der Abend ist gelaufen, – ich habe was zum Knobeln.

  12. . said

    @nachdenkerAlso wenn ich "Die neue deutsche Rechtschreibung"(1) Glauben schenken darf (so genau weiß man das ja heute nicht), dann ist meine Form die richtige.Ich habe Recht. (groß)Immer. Zumindest in meinem eigenen Blog.(1) "Die neue deutsche Rechtschreibung"Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH, Gütersloh 1996, S. 419

  13. Fée said

    Das sind 63 cm Kommentare unter ca. 15 cm Blog. Respekt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: