Duftbaeumchens Blog

durchgeblickt

Posted by duftbaeumchen - 29. Januar 2006

Wer kennt sie nicht, die seinerzeit beliebte Fernsehsendung "Kinderquatsch mit Michael"?
In würdiger Fortsetzung für das mittlerweile gealterte Publikum sendet nun in einigen Kabelnetzen BTV – das Beratungs-TV.

 
Michael ist zwar nicht mehr dabei, doch dafür haben Stephan G. Schulz, Janine und ihre Mitstreiter das Zepter fest in der Hand und halten auch ohne Studiogäste das  Unterhaltungsniveau sehr hoch.

Beim Zapping bin ich hängengeblieben und war sofort fasziniert.
 
"Eine Frage, eine Antwort mit Stephan"
 
Mir böte sich die Chance, einen kleinen Blick in die Zukunft zu erhaschen. Stephan ist nämlich Hellseher. Nicht so ein Scharlatan wie auf dem Jahrmarkt. Nein ein richtiger. Ich müßte nur zum Telefon greifen.

Das strubbelige, ungekämmte Haar täuscht mich natürlich nicht über seine genialen geistigen Qualitäten hinweg. Doch scheint mir ebendiese Genialität nicht bis zum gemeinen Wohnzimmerpublikum durchzudringen. Oder bin ich der einzige, der sich das anschaut?

Stephan wird nämlich irgendwie anders.
 
Ungeduldig.
 
Wie ein bockiges Kind redet er auf mich ein, nun endlich anzurufen und seine telemedialen Fähigkeiten für nur 1,99 Euro/ Min. auszunutzen. Er erläutert mir wiederholt, daß es doch in meinem eigenen Interesse läge, die kurze und einprägsame Nummer zu wählen und damit den ersten Schritt zur Vervollkommnung meines zukünftigen Lebens zu machen. An die Hand nehmen kann er mich zwar nicht, aber immerhin will er mir einen Weg in die Glückseeligkeit zeigen.

 

Ich hadere noch.
 
Doch was ist das? Offensichtlich bin ich nicht der einzige Zuseher. Mist. Dabei wollte ich der erste sein.

"Im Mai oder Juni wird es eine berufliche Änderung geben.", prophezeit er der Anruferin. Oder war es ein Ratsuchender, der bald mit der Rückzahlung von Außenständen rechnen darf? Oder daß man seine Gelenkprobleme nicht leichfertig ignorieren soll? Ich weiß es nicht mehr so genau. Die Weissagungen waren nicht sehr konkret und festnagelbar…

 

… und auch nicht anders zu erwarten.
 
Mit etwas psychologischem Training und Gespür für kleinste Gefühlsregungen würde ich das vielleicht auch hinbekommen.
 
Ich beantrage schon mal eine 0900er Nummer.
 
Für das zweite Standbein.
 
Neben der Lungenheilkunde.
 
Werbeanzeigen

Eine Antwort to “durchgeblickt”

  1. Schlingeline said

    Hm, in letzter Zeit haben sich im Fernsehen etliche solcher Horoskop- oder Wahrsagersender breit gemacht. Ich bin immer wieder von Erscheinungsbild der entsprechenden Damen überrascht – Herren zu erleben hatte ich noch nicht das Glück (oder Pech). Sie würden auf jeden Fall im Märchen von Hänsel und Gretel ihren Platz finden. Aber anscheinend ist diese Rolle schon besetzt! Aber vielleicht würde man einer gutgekleideten Dame das Horoskop nicht abnehmen. Schlließlich muss alles etwas nebulös bleiben. Sonst würde unser Rechtswesen wohl einen neuen Zweig eröffnen müssen: die Wahrsage-Nichteintreffen-des-Ereignisses-Klage

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: