Duftbaeumchens Blog

ungeschminkt

Posted by duftbaeumchen - 27. Januar 2006

Im Drogeriemarkt meines
Vetrauens beim Bezahlen.
 
Der Kasseur – rein optisch erst vor kurzem der Pubertät entschlüpft – greift, nachdem wir Geld gegen Ware getauscht haben, nach unten, holt einen Küchenschwamm und eine flache Folienverpackung hervor und legt beides zögerlich zu den gekauften Artikeln.

Er: "Wollen sie das mitnehmen? Ich war mir nicht sicher, ob sie sowas gebrauchen können."
Ich: "Klar, ich nehme alles." und reiße beides an mich.
 
Zu Hause betrachte ich das Tütchen genauer…
 
… und bin ich mir nun ebenfalls unschlüssig.
 
Allerdings weniger ob, vielmehr welche der mir gebotenen Alternativen ich nutzen soll.
 
"STAY REAL MAKE-UP"
 
In Apricot, Sand oder Beige.
 
"Ein ebenmäßiger Teint, der sich perfekt dem natürlichen Hautton anpaßt."
 
Der erste Schritt zu einem neuen Hautgefühl?
 
Oder sehe ich wirklich schon so alt aus?
Advertisements

4 Antworten to “ungeschminkt”

  1. Андреас said

    Was mich immer irritiert, ist der Hinweis: "Hautvertäglichkeit dermatologisch getestet". Na nu?
    Das wirft doch eigentlich erst die Fragen auf: Mit welchem Ergebnis bitteschön? Leben die Testpersonen noch? Oder ist das nur an Laborratten getestet wurden?
    Wie isses NACH den Tests bei den Probanten mit der Potenz? Können die noch Bier vertragen?
    Aber probiers einfach mal aus Lutze, und schreib dann, wie es Dir geht: – Das wäre interessant!

  2. . said

    Fein beobachtet. Mich inspiriert dieser Hinweis auch immer wieder zum Nachdenken.
    Eigentlich wollte ich das Päckel an meine Schwester weiterverschenken.
    aber wenn Du so lieb drum bittest, könnte ich doch mal einen
    Selbstversuch wagen. Ich reich schon mal zwei Wochen Urlaub ein. Man
    weiß ja nie, wie lange der Hautarzt für die Schadensbeseitigung
    benötigt.

  3. Schlingeline said

    Hm, womöglich sahst du so notleidend aus?
     
     

  4. . said

    @Schlingeline
    Notleidend? Ich bin mir nicht sicher, ob eine Miniaturpackung Frauen-Kosmetik
    die passende Antwort darauf ist. Davon abgesehen und in Betrachtung
    meines jugendlich frischen, strahlenden Antlitzes spendete ich das
    Schönheitsprodukt doch meiner Schwester. Nicht, daß sie es nötig hat,
    aber sie kann damit eher was anfangen.

    @Andreas
    Sei nicht traurig, wegen der nun entgangenen neuen Erfahrungen – ich teste dafür mal was anderes.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: