Duftbaeumchens Blog

Starallüren

Posted by duftbaeumchen - 22. Januar 2006

Was befindet sich zwischen Knöcheln und Fußboden?

Richtig. Die Füße.

Falls man nicht gerade yogamäßig kopfüber an der Decke hängt.



Oder im Rahmen einer kleinen Geburtstagsfeierlichkeit gar lustige Gesellschaftsspiele veranstaltet.

Da kann es leicht sein, daß sich die Körperstütz- und Fortbewegungshilfsmittel unterhalb des Bauchnabels befinden.

Füße unterhalb des Bauchnabels?


Das meint zumindest S.M. (nicht verwandt bzw. verschwägert mit gleichnamigen erotischen Praktiken). Rein anatomiegeografisch gesehen mag das sicher richtig sein, hilft aber bei der Suche nach dem "Fußboden" als Lösungswort nicht wirklich weiter. Naja, wir haben es trotzdem ‚rausbekommen. Trotz Tabu.


Erstaunlich war, daß S.M. überhaupt schon zugegen war. Erfahrungsgemäß ist sie meistens mit mindestens einstündiger Verspätung die letzte; als ich pünktlich 18-hundert den Klingelknopf betätigte, war sie jedoch bereits oral mit dem Rotwein beschäftigt.

Meine Vermutung, daß man sie absichtlich ein Stunde früher einlud, um ihre zeitgenaue Anwesenheit zu gewährleisten, wurde vehement verneint.

Dann kann es nur ein Ausnahme gewesen
sein, die bestimmt nie wieder vorkommt.

Nach reichhaltigem Essen und Trinken galt der Hauptteil des Abend der Sangeskunst.

DSDS ist ein Sch***dreck dagegen.

Voll Inbrunst und musikalischen Gespür für die Feinheiten akustischer Interpretation sangen – oder wie auch immer man solches Tun nennen will – die Herrschaften, wurden die Mikrofone herumgereicht und die Superhits der letzten dreißig Jahre intoniert. Be a star – be a singstar.

Ein Hochlicht stellte dabei der Gassenhauer "Atomic" von Blondie aus dem Jahre 1980 dar. Äußerst anspruchsvoll und sinnreich. Und doch nicht so einfach in der Darbietung.

"…
tonight make it magnificent

tonight

make me tonight

your hair is beautiful

oh, tonight

atomic

oh Atomic

oh
…" (1)


Das ist hohe Schule der Dichtkunst.


Auch das Video stellt ein Meilenstein in der optischen Musikuntermalung dar.

Ich weiß, was ich kann. Und auch, was ich nicht kann. Singen gehört dazu.


Und irgendwer muß ja auch
das ekstatische Publikum darstellen.

Darin bin ich Spitze.

(1) Quelle: http://www.golyr.de/blondie/songtext-atomic-265775.html

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: