Duftbaeumchens Blog

Überproduktion

Posted by duftbaeumchen - 3. Dezember 2005

Das Verschnupftsein an sich ist schon eine seltsame Sache.
 
Da produziert der Körper ein schleimiges Sekret und lagert es im Kopf. Genau zwischen Innennase und Hals. Es verflüssigt sich just in dem Moment, wo man keine Hand für ein Taschentuch frei hat *schnief* oder es blockiert die Atmung, sobald man den Mund geschlossen hält.
 
Sehr ungünstig während der Schlafphase.
 
Bei Frauen ist das sicher nicht das Problem, die reden ja unentwegt. Wir Männer jedoch würden bestimmt bald ersticken, wenn wir nicht ab und zu aufwachten und uns schnäutzen.
Ein sinnloses Unterfangen.
 
Davon abgesehen, daß die ständige Schlafunterbrechung nicht förderlich für den Genesungsprozeß ist, produziert der Körper permanent neue Taschentuchfüllungen. Im Sekundentakt. Kaum denkt man, die Nase sei frei – schwupps, wieder verstopft. Da frage ich mich doch, wo kommt denn das Zeug so schnell her? Ist das im ganzen Körper verteilt und wird blitzartig zur Nase transportiert? Oder besteht es wie Bauschaum aus mehreren Komponenten, die aus minimaler Dosierung ein maximales Volumen erzeugen?
 
Ich hol‘ mal frische Taschentücher.
 
Werbeanzeigen

Eine Antwort to “Überproduktion”

  1. Unknown said

    Gesundheit !

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: