Duftbaeumchens Blog

Fischzucht

Posted by duftbaeumchen - 4. Oktober 2005

Sonntag war ich seit langem mal wieder im Aquarium. Zumindest hat Sushi gemeint, es sähe so aus.
Wir standen hinter Plexiglas und haben den Akteuren im Becken
zugeschaut. Zeitweise kamen sie sogar ganz nah an die Scheibe; schlugen
mit ihren verlängerten Flossen nach uns. Aber nicht, weil sie böse
waren, sondern weil es die Situation erforderte bzw. sie nicht schnell
genug abbremsen konnten.

Zwei verfeindete Schwärme stritten um ein kleines schwarzes Stück
Kunststoff, welches pfeilschnell von einer Seite des Beckens zur
anderen geführt, geschubbst und geschossen wurde. An den Stirnseiten
wiederum befanden sich Kescher, in die besagtes Plastikteil befördert
werden sollte. Prinzipiell eine ganz einfache Sache, wenn nicht die
Eingänge dieser Netzwerke durch dickextremitätische Monster verbaut
wären.

Es ging hin und her. Die Besucher gröhlten. Trompeter und Trommler
gaben ihre Kunst zum Besten und unterstützten die Aquariums-Insider
zumindest akustisch. Ein hinter uns fahneschwenkender Fahnenschwenker
wirbelte die Luft durcheinander. Es zog etwas.

Die beiden Pausen zwischendurch waren nicht nur für uns Zuschauer eine
willkommene Abwechslung. Trotz der Kälte im Raum schienen die
Protagonisten des Schauspiels die Ruhephase nötiger zu haben als wir – sie schwitzten ordentlich.
Am meisten begrüßten aber die Raucher besagte Unterbrechung.
Vor dem Gebäude stieg eine dicke Qualmwolke gen Abendhimmel. So wird
also Nebel hergestellt. Man nehme mindestens zweihundert
"ausgehungerte" Nikotinabhängige, konzentriere sie auf einen begrenzten
Raum und lasse sie ihrer Sucht nachgehen. Ausdünstungen abfüllen.
Fertig zum Export.

Naja, ich hab’s überstanden; ich hätte ja auch drinnen bleiben können. Aber ganz alleine…?

Um es auf den Punkt zu bringen: WIR haben gewonnen. Was sonst.

Das nächste Mal nehme ich ein paar mehr dieser schwarzen Dinger mit.
Dann bekommt jeder eins, es gibt keinen Streit und niemand wird unnötig
verletzt.

Außer ich. Mich wird man dann wohl verhauen.


Eishockey ist eben ein harter Sport.

Gerade und besonders für die Zuschauer.

Werbeanzeigen

3 Antworten to “Fischzucht”

  1. Danica said

    oh wow… die blue lions also. sorry wenn ich dir da etwas illusion nehmen muss aber die macher im hintergrund sind echte verbrecher. das war kein scherz.

  2. . said

    @DanaIch gebe mich keinen Illusionen hin, von den vereinsinternen Kaspereien hab ich sowieso keine Ahnung. Ich bin sozusagen nur mit; kenne mich ja nicht mal in den Regeln aus. Mir macht es einfach nur Spaß zuzuschauen und mit Freunden die Stimmung zu erleben.

  3. Danica said

    🙂 ich kann dir die regeln erklären, ich hab gehört ich kenn mich da aus 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: