Duftbaeumchens Blog

Auslauf

Posted by duftbaeumchen - 16. August 2005

Samstag, 13.08.2005
 
Nichtstun ist ganz schön anstrengend. Besonders, wenn kein Hindernis das direkte Auftreffen der Sonnenstrahlen auf den menschlichen Körper verhindert.
Wir liegen einfach so ‚rum. Ganz still, fast bewegungslos (ohne Atmung geht’s nun mal nicht). Auch nicht besonders dick bekleidet – nahezu nackt trifft es besser.
Trotzdem bilden sich kleine Rinnsale. An den Kontaktstellen der Haut mit der festkörperlichen Umgebung (Liege), aber auch aus den direkt der Höhensonne ausgesetzten Extremitäten läuft Leibesflüssigkeit. Nicht nur geradewegs nach unten, sondern auch in die Augen. Das Salz, vermischt mit Sonnenmilch, trübt meinen Blick; ich taste nach dem Handtuch. Und nach der Wasserflasche. Mir scheint, als würde das oral verabreichte Mineralgetränk direkt durch die Poren der Haut nach außen geführt.
Soviel kann ich gar nicht nachgießen.
 
Wie schön wäre es jetzt zu Hause…
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: