Duftbaeumchens Blog

mein Beisickel

Posted by duftbaeumchen - 17. Juli 2005

Ich sitze so am Stamm-FKK-Strand und schaue zur Uhr. Kurz vor fünf. Gut, packe ich meine Sachen und fahr‘ noch ein Eis essen zu Schnuckelchen.

So war der spontane Plan.

Doch plötzlich: pssssssssssssssssssssss.

Zeitgleich mit meinen Aufbruchbegehren?

Ich kenne das Geräusch.
Ich bin ja nicht das erste Mal mit dem Rad unterwegs. Wobei, unterwegs bin ich ja nicht. Es steht nach wie vor an’s Bäumchen gelehnt und wartet auf mich. Und doch strömt unverhofft Luft aus. Einfach so aus dem Vorderreifen. Ohne erkennbare äußere Einwirkung.

Wahrscheinlich ein Sonnenstich.

So ein Rad ist ja auch nur ein Mensch.

Also verschiebe ich die Zusammenpackerei und das Eisessen. Muß ja auch nicht sein. In der Sonne ist es doch viel schöner. Ich bastle lieber am Beisickel ‚rum und mach‘ ’ne Lehrvorführung im Reifenflicken. Sind ja genügend Zuschauer da. Und nackt hat das sicher auch noch niemand gesehen.

Durch häufiges Pneu-Reparieren habe ich mittlerweile Erfahrung. Vorderrad restluftentleeren, Schnellspannhebel lösen, Reifen samt Felge an den Bremsbacken vorbeidrücken und schwupps ist das Laufrad vom Rest des Gefährts separiert. Der Gummischlauch ist dann auch fix ‚rausgefädelt und liegt nun schlaff, der Begutachtung harrend, auf meinen nackten Schenkeln (das ist die erotische Komponente).

Wer nun vermutet, daß die Luftaustrittsöffnung an der Lauffläche zu vermuten ist, irrt. Ich dachte ja ebenfalls, ein Splitter bzw. ein Pflanzenstachel – während der Fahrt im Gummi eingefangen – hatte durch die Druckerhöhung infolge der Sonneneinstrahlung den Durchbruch geschafft (wäre nicht das erste Mal).

Aber nein. Ein winziges Löchlein, weit ab von jeder Möglichkeit, mit Fremdstoffen in Berührung zu kommen. Es hatte überhaupt keine Veranlassung zu entstehen. Das Loch. Trotzdem war ihm danach. Wahrscheinlich, weil ich den Reifen schon so oft geflickt habe. Aber eben immer nur außenrum.

Wichtig ist vor allem, daß ich es entdeckte und somit wegvulkanisieren kann. Das geht ja auch ganz flink.

Also Schlauch wieder reinfummeln, Reifen auf die Felge, Rad einbauen, schnellspannen.

Luft muß auch noch ‚rein. Nun kann ich zeigen, was ich für starke Armmuskeln habe (haha). Und Luft paßt viel hinein, ist ja auch ein 2,35er Reifen.

Fertig.

Eigentlich wollte ich nicht noch mal ins Wasser. Aber Alufelgen haben nun mal die Eigenart, dunkelgraue Spuren an den Händen zu hinterlassen. Zumindest bei mir. Mir bleibt nichts anderes übrig. Doch das Wasser ist warm und somit nicht so schlimm, wie befürchtet. Die zweite erotische Komponente – mich breitbeinig gebückt an den Wasserrand stellen und die Hände waschen – erspare ich der Umwelt. Ich schwimme lieber ein Stück. Nicht, daß ich nicht die Figur dafür hätte KopfindenNackenwerf; aber sonst werden die anderen nur neidisch.

Nu kann ich los. Nach einem kurzen Boxenstop an der Lufttankstelle (auf dem LCDisplay kann man so gut wie nichts erkennen) komme ich doch unbeschadet im Eisladen an. Tortufo-Eis mit ganzen Haselnüssen. Lecker. Und ich hab keinen Pfennig dazubezahlt. Ausnahmsweise.

Mäuschen, Du bist ’ne ganz gute. Ich hab Dich lieb.

Werbeanzeigen

3 Antworten to “mein Beisickel”

  1. Karin said

    Du Armer, hast wohl öfter "Plattfüsse" (meinenatürlich das Beisickel). Vielleicht Attentate, um Dichnackisch bei Reifenflicken zu beobachten ??? Du solltestdas Rad nicht aus den Augen lassen !Gruss KARIN

  2. DerEinzig said

    hm, karin, vieleicht lässt er es ja auch gar nicht aus den augen und provoziert diese "pannen" nur um seinen adoniskörper in der nähe von auserwählten schönheiten ganz ungezwungen präsentieren zu können???????:S

  3. . said

    Menno, Rumms, daß Du auch alles verraten mußt…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: