Duftbaeumchens Blog

Stadtbummel 2 – Unterwäsche für Männer

Posted by duftbaeumchen - 13. Juni 2005

Männer kaufen selten ihre Unterwäsche selber. Warum ist das so?

Sie haben es einfach nicht gelernt. Jahrelang haben das die Mütter für sie erledigt. Evolutionstechnisch gesehen sind die Frauen wohl dafür vorgesehen, das Heim wohnlich zu gestalten und dem Mann den Rücken und den Kopf für die Jagd freizuhalten. Also auch sein Jübchen zu häkeln und ihm mitzuteilen, daß einmal die Woche die Unterhose zu wechseln ist. Oder war es doch mehrmals?

Erschwerend kommt folgendes hinzu: Die expressionistischen, ihrer Zeit weit vorraus oder hinterher seienden Eingebungen der Männer-Unterwäsche-Mode-Gurus (wer immer die auch sein mögen).

Ich war letztes Wochenende wieder Bummeln "in der Stadt". Ja, ich oute mich jetzt: Ich gehe gern mal durch die Geschäfte und Kaufhäuser und berühre dort sogar das eine oder andere Kleidungsstück. Und probiere es sogar an. Uiuiui. Es soll ja nicht viele Männer geben, die sowas machen.
Wie ich also durch die Regalreihen bei einer großen Bekleidungskette streife, stechen mir doch plötzlich grelle Farben ins Auge.

Ist denn schon wieder Fasching?

Im Geiste blättere ich meinen Kalender durch – nee, kann eigentlich nicht sein. Vor zwei Wochen war ich doch nackich baden. Im Freien. Und doch blenden quietschbunte, im Siebziger-Jahre-Look gestaltete Herren-Unterhosen meine Augen.  Da kommt selbst der MTV-Klingelton-Werbespot nicht mit. (Und ich habe keinen Fotoapparat dabei.) Mann, oh Mann, wollen die hier die wenigen Kunden auch noch vergraulen? Bloß gut, daß diese Stofffetzen nicht im Schaufenster hängen. Es würde sich ja keiner mehr an dem Laden vorbeitrauen.

Doch zurück zumThema. Ich betrachte die Schlüpfer etwas genauer. Und finde die Erklärung für die Ausgangsfrage. Vielleicht würden sich mehr Männer trauen, ihr Untendrunter selbst zu erwerben.

Aber bei der Farbgebung? Bei dem Schnitt?

Also mir wäre das ebenfalls peinlich. Und das sind ja auch keine Ausrutscher der Modeindustrie. Die machen sowas ständig. Entweder sind das farbenblinde, männerhassende Frauen oder Männer, die selber nie Unterwäsche tragen.

Oder ich bin anders als andere Männer; vielleicht sind meine Ansprüche höher. Aber ist es denn so außergewöhnlich, auch untenrum ordentlich angezogen zu sein?

 

Werbeanzeigen

Eine Antwort to “Stadtbummel 2 – Unterwäsche für Männer”

  1. Unknown said

    Hauptsache aufgeräumt, warm und fängt den berühmten letzten Tropfen auf. Mehr Features braucht es nicht. Ausserdem war das Intervall "jährlich"! Wir wollen\’s ja nicht übertreiben; gleich zu Beginn unserer evolutorischen Erst-Entwicklung :-DLG aus Bayern,:-) Schoaßblodern.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: